Checkliste für Ihr Übersetzungsprojekt

Je genauer Sie definieren, was Sie von Ihrem Übersetzungsprojekt erwarten, desto treffsicherer kann das Team von Peschel Communications Ihre Wünsche umsetzen. Dazu haben wir eine Checkliste für Sie zusammengestellt:

Sprachkombination:

In welche Sprache(n) soll die Übersetzung gehen?


Textlänge:

Wie viele Anschläge umfasst der Text? Wenn Sie uns den Text zuschicken, können wir die Textlänge gerne für Sie ermitteln.


Liefertermin:

Bis wann (spätestens) hätten Sie den übersetzten Text gerne?


Dateiformat:

In welchem Dateiformat kann der Text zur Verfügung gestellt werden und in welchem Format möchten Sie die Übersetzung zurück bekommen?


Zielgruppe:

Für welche Länder bzw. Nationalitäten sind die Übersetzungen gedacht? Handelt es sich bei den Lesern um Laien oder Fachexperten?


Zweck:

Was soll mit der Übersetzung geschehen? Soll sie direkt veröffentlicht werden oder dient sie als Grundlage für eine weitere Bearbeitung?


Stil:

Wünschen Sie eine recht wörtliche Übersetzung oder soll es – etwa bei Marketingtexten – kreativer sein?


Ansprechpartner:

Wer steht in Ihrem Unternehmen während der Projektlaufzeit als Ansprechpartner für inhaltliche Fragen zur Verfügung?


Grafiken:

Enthält Ihr Text Grafiken mit Text? Wenn ja, sollen diese übersetzt werden?


Endlektorat:

Wünschen Sie ein Druckfahnenlektorat der Übersetzung als Schritt zwischen Satz und Druck? Soll Ihre Website einem finalen Lektorat unterzogen werden?


Layout:

Wünschen Sie die Anpassung des Layouts an die unterschiedlichen Textlängen in unterschiedlichen Sprachen, etwa bei Übersetzungen in PowerPoint oder InDesign?


Hintergrundinformationen:

Können Sie Informationen mitliefern, die den Übersetzern und Revisoren das inhaltliche Verständnis Ihres Themas erleichtern?


Beglaubigung:

Soll die Übersetzung beglaubigt werden?

Für weitergehende Informationen und Tipps stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Druckversion (PDF, 155 KB)